Praxis für Psychotherapie Susanne Catherin Hartkopf

Heil​praktikerin Psychot​herapie

Lichttherapie bei Depression

Lichtmangel führt zu, oder verstärkt häufig, Energie- und Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Depression und gedrückte Stimmung, da das Glückshormon Serotonin vermindert und das Schlafhormon Melatonin vermehrt ausgeschüttet wird. Die positive Wirkung des Sonnenlichts auf Körper und Seele ist wissenschaftlich anerkannt. Besonders bei einer saisonal abhängigen Depression  (Winterdepression) ist die Wirksamkeit der Lichttherapie gut belegt, aber auch bei Unipolaren Depressionen. Die Lichttherapie in Form einer Lichtdusche (UV-B) ahmt mit 10.000 Lux das Tageslicht nach. Die Bildung des Glückshormons Serotonin und auch die Bildung von Vitamin D wird gefördert und kann somit beruhigend und gleichzeitig stimmungsaufhellend wirken. Die Lichttherapie kann unterstützend zur Psychotherapie eingesetzt werden. Da die besten Ergebnisse durch morgendliche Lichtdusche erzielt werden können, biete ich meinen Patienten die Möglichkeit zwischen 7.00 Uhr und 10.00 Uhr morgens eine 30 minütige Lichttherapie in meiner Praxis in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich sind lichttherapeutische Sitzungen bis 17 Uhr möglich, danach sollten diese allerdings nicht mehr erfolgen, um den natürlichen Tages- und Nachtrhythmus nicht durcheinander zu bringen. Oftmals reichen 2 - 3 Sitzungen wöchentlich, um eine deutliche Verbesserung der Symptomatik zu erleben (Angeboten werden Einzel-oder 4er- Karten). Eine Terminvereinbarung ist notwendig. 

Lichttherapie ahmt das Sonnenlicht nach und  wirkt antriebssteigernd und ausgleichend.